Oktober & November 2019: Ausstellungen mit Stephan Paul Schneider in Marokko

Auf Einladung der Gruppe „d_accord“ (Heidi Becker, Daniela Werth, Cornelia Wissel, Liane Lonken, Mohammed Ouammi) nimmt Stephan Paul Schneider an Ausstellungen in Tétouan und Fez, Marokko teil.

Während seiner Reise im Oktober besuchte der Präsident der HBK Essen und Leiter der fadbk auch Marokkos einzige Kunstakademie, das Institut National des Beaux Arts, Tétouan und besprach mit deren Direktor, Dr. Mehdi Zouak, Möglichkeiten der Zusammenarbeit.

Die Ausstellung traf auf lebhaftes Interesse in Tétouan und darüber hinaus. Neben einem Bericht im marokkanischen Fernsehen, schrieb die örtliche Presse: „Im Rahmen der Eröffnung der Kultursaison 2019/2020 und zur Aufwertung der künstlerischen Tradition der Weißen Taube, veranstaltet die Regionaldirektion des Ministeriums für Kultur und Kommunikation in Tétouan eine Ausstellung hochkarätiger Künstler der Freien Akademie der bildenden Künste, gemeinsam mit Werken von Professor Stephan Paul Schneider, Präsident der renommierten University of Fine Arts Essen (HBK Essen). Die Eröffnungszeremonie fand am Freitagabend, dem 11. Oktober 2019, um 18:30 Uhr in der Bertucci Gallery der Sanayeh National School of Arts in Tétouan statt.“

Die Ausstellung läuft bis zum 31. Oktober 2019. Anschließend nehmen Arbeiten der Künstler*innen – sowie weiterer Alumni und Lehrender der fadbk und HBK Essen – am diesjährigen marokkanischen Salon der schönen Künste in Fez teil, unter dem Titel „Einheit in Vielfalt“.  Die Ausstellung wird am 1. November 2019, um 18:00 Uhr in der Galerie Mohammed al Qasimi, Av. Moulay Youssef in Fez eröffnet.