27.05. bis 18.06.2017: Ausstellung „Nahtstellen“ mit Daniela Werth und Liane Lonken

Gemeinsame Ausstellung in Wuppertal

In einer die Regionen überspannenden Kooperation veranstalten die GEDOK-Gruppen Bonn und Wuppertal eine Gemeinschaftsausstellung unter dem Titel „Nahtstellen“, die zunächst vom 27. Mai bis 18. Juni 2017 in der Schwarzbachgalerie in Wuppertal zu sehen ist und anschließend vom 1. bis 23. Juli im Bonner Künstlerforum gezeigt wird.

36 Bildende Künstlerinnen entfalten ein breites thematisches und formales Spektrum, das von Malerei über Fotografie, Installation, Objekt und Plastik reicht.

Die Künstlerinnen der GEDOK, die in ihrer 1926 gegründeten Organisation interdisziplinär zusammenarbeiten, setzen sich auf vielfältige Weise mit den „Nahtstellen“ unseres Lebens auseinander und interpretieren anschaulich sowohl psychologische und philosophische Ansätze, als auch politische und soziale Dimensionen von Trennung und Verbindung, von Befreiung und Stabilisierung.

Die Ausstellung ist in ihrem Konzept ein ästhetisches Gesamtwerk, das künstlerische Standpunkte im gegenwärtigen Europa der Veränderungen präsentiert, die sich in individuellen Erfahrungen und gesellschaftlichen Entwicklungen spiegeln.

Vernissage: 27. Mai 2017 in Wuppertal
Einführung: Dr. Jutta Höfel
Ausstellungsdauer: 27. Mai bis 18. Juni 2017
Öffnungszeiten: Sa 17 – 19 Uhr, So 15 – 18 Uhr, Mi 17 – 19 Uhr

Schwarzbach-Galerie
Schwarzbach 174
42277 Wuppertal