„HOME STORIES“ machen verborgenes Leben sichtbar

Anne von Hoyningen-Huene, Till Rachold und Dieter Wessinger (Alumnus fadbk) zeigen Arbeiten zu Alter, Krankheit und Behinderung.

Im Gegensatz zu den sonst üblichen Home-Stories der Yellow-Press, die in der Regel attraktive Prominente in ihrem edlen Wohnambiente präsentieren, haben Anne von Hoyningen-Huene, Till Rachold und Dieter Wessinger bei ihren „Home Stories“ den Blick auf die Geschichten von Menschen in weniger schillernden Lebenssituationen gerichtet: Es geht ihnen um eine künstlerische Annäherung an menschliche Lebensformen, die aufgrund von Alter, Behinderung oder Krankheit in entsprechenden Heimen fremdbestimmt geführt werden müssen.

Anne von Hoyningen-Huene (Lochbild-Fotografie) lässt die verlassenen, ehemaligen Räumlichkeiten eines Sterbe Hospizes atmosphärisch von den einst darin lebenden und sterbenden Personen „erzählen“. Till Rachold (Analoge S/W-Fotografie) porträtiert mit sensiblem und wertschätzendem Blick die Bewohner zweier Heime für Menschen mit körperlichen und geistigen Einschränkungen in alltäglichen Lebenssituationen. Dieter Wessinger (Zeichnung und Fotografie) verarbeitet in seinem Werk optische und emotionale Eindrücke von pflegebedürftigen Menschen eines Seniorenheims und zeigt erdachte Prototypen, die ihre Altersgebrechen auf die Spitze treiben. Die Home Stories dieser Künstler wollen weder entblößen noch provozieren; keinen erhobenen Zeigefinger zeigen, sondern vielmehr die Wahrnehmung für Bereiche des Lebens schärfen, die einen großen Teil unserer Gesellschaft ausmachen, jedoch im Alltag meist unsichtbar bleiben. Trotz ihrer Ernsthaftigkeit und bei aller Schwere dieser Thematik, wohnt den Arbeiten dieser Künstler eine gewisse Leichtigkeit inne; zuweilen offenbaren sie sogar humoristische Züge, ähnlich wie wir das vom sogenannten „normalen Leben“ auch kennen.

Ausstellung „HOME STORIES“

Eröffnung: Sonntag, 15. Januar 2017 um 15 Uhr
Einführung: Beatrice Fermor
Ausstellung: bis Sonntag, 12. Februar 2017
Ort: Galerie SK, Alexander-Coppel-Str. 44, 42651 Solingen
Öffnungszeiten: Mi+ Do 17-19 Uhr, Sa + So 11-18 Uhr
Kontakt: Dieter Wessinger, 0179 / 49 80 757, dwessinger@web.de