Fotografie/Medien – Fortbildung Kunst und Technik

Fotografie, Film und Neue Medien haben ihren festen Platz in der aktuellen Kunst. Neben der Auseinandersetzung der klassischen Fotografie stehen auch zeitbasierte und raumbezogene multimediale Konzepte im Fokus.

// herzstück //

Dozentin:
Christiane Hantzsch
Kosten:
540,- Euro
Anrechnung SFK: Teilnahme-/Werkstattschein
Unterrichtseinheiten:
32
Kosten mit Vertrag:
360,- Euro
Anrechnung B.F.A.:

Veranstaltungszeiten:

Freitag: 10.00 – 16.00 Uhr
31.03., 12.05., 09.06., 07.07.2017

Lernziele

Die Studierenden

  • entwickeln ihre Kompetenz bezüglich der Fähigkeiten zur konstruktiven Kritikausübung im Gespräch über die Arbeiten anderer Teilnehmer/innen, zur Selbstkritik, zur Reflexion, zur Diskussion.
  • lernen unterschiedliche Bildsprachen zu erkennen, zu verstehen und anzuwenden.
  • lernen die inhaltlichen und formalen Kriterien Ihres Projektes zu definieren.
  • erarbeiten sich eine Sicherheit im künstlerischen Handeln durch die künstlerischen, inhaltlichen und technisch/handwerklichen Erfahrungen und Erkenntnisse, die sie bei der Entwicklung der eigenen fotokünstlerischen Arbeit sammeln.

Inhalte

In diesem Seminar lernen die Teilnehmer/innen ihrer individuellen Wahrnehmung zu vertrauen und sie als Ausgangspunkt für ein eigenes fotografisches Thema zu nutzen. Dem „Spielraum“ sind keine Grenzen gesetzt. Es kann sich z.B. um eine gesellschaftliche Beobachtung, ein privates Erlebnis, eine Leidenschaft für „etwas“, einen Zeitungsartikel oder eine philosophische Fragestellung handeln, welche zum Auslöser einer tiefergehenden Betrachtung und Auseinandersetzung führen kann.

Die selbständige Umsetzung Ihrer Idee in ein fotografisch-künstlerisches Projekt wird durch Bildbesprechungen und Diskussionen in der Gruppe begleitet. Dieser kommunikative Prozess inspiriert zu einem spielerischen und experimentierenden Forschen bei der Realisierung Ihrer Bilder.

Die Erprobung verschiedener Bildsprachen und Präsentationsformen gibt Ihnen die Kompetenz stringente Entscheidungen im Sinne Ihres persönlichen Themas zu treffen. Sie lernen die inhaltlichen und formalen Kriterien Ihres Projektes zu definieren. Ergänzend stellen wir in der Gruppe zeitgenössische und historische fotografische/künstlerische Positionen vor.

Benötigtes Material

Bitte bringen Sie für unseren 1. Termin fotografische Arbeiten mit, die einen Einblick in Ihre bisherige künstlerische/fotografische Praxis ermöglichen. Bitte versuchen Sie dabei auch sprachlich eine Einführung in Ihre Fotoprojekte. (Idee, Entwicklung und Umsetzung, formale und inhaltliche Seite. Bilder, Installationsansichten, Projektbeschreibung.)

Falls Sie bisher noch kein fotografisches Projekt erforscht und umgesetzt haben, bringen Sie bitte eigene Fotografien mit, die Ihnen gut gefallen und uns einen ersten Eindruck ermöglichen.

Für Ihr neues fotografisches Projekt oder die Ausarbeitung bereits angefangener Fotoprojekte, bereiten Sie bitte eine Art Ausgangspunkt zur Diskussion, Reflexion vor. (Skizzen, Gedanken, Idee, Thema; erste Bilder?; Materialien, die Sie inspirieren; Fotobücher, Film, Zeitung, Literatur.) Können Sie das Thema schon benennen? Das Ziel formulieren? Die Art der Umsetzung beschreiben? Die letzten 3 Fragen können Sie – müssen Sie aber nicht! – mit Ja beantworten. In diesem Seminar diskutieren und analysieren wir jedes Stadium des fotografischen Projektes und begleiten es konstruktiv!

Bewegtbild 1

Dozent:
Malte Linde
Kosten:
600,- Euro
Anrechnung SFK: Teilnahme-/Werkstattschein
Unterrichtseinheiten:
32
Kosten mit Vertrag:
420,- Euro
Anrechnung B.F.A.:

Veranstaltungszeiten:

Donnerstag: 10.00 – 16.00 Uhr
27.04., 04./11./18.05.2017

Lernziele

Die Studierenden

  • entwickeln ihre Kompetenz bezüglich der Fähigkeiten zur konstruktiven Kritikausübung im Gespräch über die Arbeiten anderer Teilnehmer/innen, zur Selbstkritik, zur Reflexion, zur Diskussion.
  • lernen unterschiedliche Bildsprachen zu erkennen, zu verstehen und anzuwenden.
  • lernen die inhaltlichen und formalen Kriterien Ihres Projektes zu definieren.
  • erarbeiten sich eine Sicherheit im künstlerischen Handeln durch die künstlerischen, inhaltlichen und technisch/handwerklichen Erfahrungen und Erkenntnisse, die sie bei der Entwicklung der eigenen fotokünstlerischen Arbeit sammeln.

Inhalte

In diesem Seminar lernen die Teilnehmer/innen ihrer individuellen Wahrnehmung zu vertrauen und sie als Ausgangspunkt für ein eigenes fotografisches Thema zu nutzen. Dem „Spielraum“ sind keine Grenzen gesetzt. Es kann sich z.B. um eine gesellschaftliche Beobachtung, ein privates Erlebnis, eine Leidenschaft für „etwas“, einen Zeitungsartikel oder eine philosophische Fragestellung handeln, welche zum Auslöser einer tiefergehenden Betrachtung und Auseinandersetzung führen kann.

Die selbständige Umsetzung Ihrer Idee in ein fotografisch-künstlerisches Projekt wird durch Bildbesprechungen und Diskussionen in der Gruppe begleitet. Dieser kommunikative Prozess inspiriert zu einem spielerischen und experimentierenden Forschen bei der Realisierung Ihrer Bilder.

Die Erprobung verschiedener Bildsprachen und Präsentationsformen gibt Ihnen die Kompetenz stringente Entscheidungen im Sinne Ihres persönlichen Themas zu treffen. Sie lernen die inhaltlichen und formalen Kriterien Ihres Projektes zu definieren. Ergänzend stellen wir in der Gruppe zeitgenössische und historische fotografische/künstlerische Positionen vor.

Benötigtes Material

Bitte bringen Sie für unseren 1. Termin fotografische Arbeiten mit, die einen Einblick in Ihre bisherige künstlerische/fotografische Praxis ermöglichen. Bitte versuchen Sie dabei auch sprachlich eine Einführung in Ihre Fotoprojekte. (Idee, Entwicklung und Umsetzung, formale und inhaltliche Seite. Bilder, Installationsansichten, Projektbeschreibung.)

Falls Sie bisher noch kein fotografisches Projekt erforscht und umgesetzt haben, bringen Sie bitte eigene Fotografien mit, die Ihnen gut gefallen und uns einen ersten Eindruck ermöglichen.

Für Ihr neues fotografisches Projekt oder die Ausarbeitung bereits angefangener Fotoprojekte, bereiten Sie bitte eine Art Ausgangspunkt zur Diskussion, Reflexion vor. (Skizzen, Gedanken, Idee, Thema; erste Bilder?; Materialien, die Sie inspirieren; Fotobücher, Film, Zeitung, Literatur.) Können Sie das Thema schon benennen? Das Ziel formulieren? Die Art der Umsetzung beschreiben? Die letzten 3 Fragen können Sie – müssen Sie aber nicht! – mit Ja beantworten. In diesem Seminar diskutieren und analysieren wir jedes Stadium des fotografischen Projektes und begleiten es konstruktiv!

Bewegtbild 2

Dozent:
Malte Linde
Kosten:
600,- Euro
Anrechnung SFK: Teilnahme-/Werkstattschein
Unterrichtseinheiten:
32
Kosten mit Vertrag:
420,- Euro
Anrechnung B.F.A.:

Veranstaltungszeiten:

Donnerstag: 10.00 – 16.00 Uhr
01./08./22./29.06.2017

Lernziele

Die Studierenden lernen in diesem Seminar den vertiefenden Umgang mit Kamera- und Schnittsystemen. Ziel ist es, die gestalterischen Möglichkeiten von Videos besser kennenzulernen und gleichzeitig die handwerklichen Voraussetzungen weiter zu entwickeln. Themen in diesem Seminar sind:

  • Kadrierung
  • Methoden der Kameraführung
  • Formen des Interviews
  • Wechselwirkung von Bild und Text
  • Sequenz und Schnittrhythmus
  • Effekte und Farbkorrektur
  • Übungen zum multimedialen Storytelling

Inhalte

In diesem Kurs geht es um die formale und inhaltliche Entwicklung von Videoproduktionen. Das Seminar richtet sich an Teilnehmer, die erste Erfahrungen mit Bewegtbildproduktionen gemacht haben und eigene Projekte entwickeln oder vertiefen möchten. Im Mittelpunkt steht dabei die formale und inhaltliche Gestaltung von Bewegtbildproduktionen.

Benötigtes Material

Voraussetzung für das Seminar sind erste praktische Videoarbeiten. Die Teilnehmer benötigen kein eigenes Material, können aber nach Absprache mit eigenen Schnittsystemen bzw. Rechnern und eigenen Kameras arbeiten. Jeder Teilnehmer sollte erste selbst erstellte Filme mitbringen. Im Seminar arbeiten die Teilnehmer mit verschiedenen Kameratypen und Adobe Premiere CC.

Einführung Studio/Lichttechnik

Dozent:
Bernhard Rieks
Kosten:
270,- Euro
Anrechnung SFK: Teilnahme-/Werkstattschein
Unterrichtseinheiten:
15
Kosten mit Vertrag:
180,- Euro
Anrechnung B.F.A.:
1 CP

Veranstaltungszeiten:

Donnerstag: 17.00 – 20.45 Uhr
30.03., 06./13.04.2017

Lernziele

Die Studierenden

  • erwerben grundlegende Kompetenzen, um im Studio unterschiedliche Motive ausleuchten, belichten und fotografieren zu können.

Inhalte

Erlernen studiospezifischer Grundlagen:

  • Grundlegende Einführung in das Arbeiten im Studio.
  • Funktionsweise und Zusammensetzung verschiedener Arbeitsgeräte wie Stative, Hintergrundsysteme, Studioleuchten etc.
  • Erklärung und Einführung verschiedener Blitzgeräte und Lichtformer zur Gestaltung verschiedener Lichtwirkungen.
  • Blitzbelichtungsmessung, Objekt- u. Lichtmessung.
  • Zusammenhang von Verschlusszeit u. Blitz-Synchronisationszeit.
  • Hintergrund- u. Vordergrundausleuchtung etc.
  • unterschiedliche Farbtemperaturbeeinflussung durch versch. Lichtquellen, Filter Folien.

Kameratechnik/Digital Workflow

Dozent:
Bernhard Rieks
Kosten:
540,- Euro
Anrechnung SFK: Teilnahme-/Werkstattschein
Unterrichtseinheiten:
30
Kosten mit Vertrag:
360,- Euro
Anrechnung B.F.A.:
4 CP

Veranstaltungszeiten:

Freitag: 17.00 – 20.45 Uhr
07.04., 05./19.05., 02./16./30.06.2017

Lernziele

Die Studierenden

  • verfügen über grundlegende Kenntnisse über die Funktionsweisen der Kameratechnik und über Kompetenzen, die ihnen einen eigenständigen Umgang mit dem Medium Fotografie ermöglichen;
  • erwerben anhand von einfachen Übungen und technisch orientierten Aufgabenstellungen grundlegende Kompetenzen in der Anwendung und der Funktionsweise von Programmen wie Photoshop und den grundlegenden Möglichkeiten und Bedingtheiten des digitalen fotografischen Arbeitens

Inhalte

Übungen anhand von praktisch-technischen Themenstellungen, die auf den Funktionsweisen der technischen Bildmedien aufbauen.

Kameratechnik

  • Zusammenhang und Eigenschaft von Blende, Belichtungszeit und ISO-Zahl
  • Filmempfindlichkeit, Kontrastumfang, Belichtungsmessung: automatische und manuelle Messsysteme
  • Objektive u. Brennweiten, Aufbau u. Funktionsweisen
  • Kameratypen (Spiegelreflex- analog u. digital, Sucher- Mittelformatetc.)
  • spezifische digitale Einstellmöglichkeiten (z.B. Bildgröße, Dateiart, Weißabgleich etc.)

Digital Workflow

  • Einführung Scanner Funktionsweise (Durchlicht, Aufsichtscans)
  • Einführung Photoshop (Aufbau u. Funktionsweise des Programms, Werkzeuge, Ebenen, Korrekturwerkzeuge, Farb- u. Tonwertkorrektur, Schärfen, Konvertieren, Speichern, medienspezifische Anschlussprobleme zu anderen Programmen u. Medien)
  • Datenformate, Speicherung, Konvertierung etc.
  • Farbräume u. Farbprofile, Kalibrierung
  • Einführung Digitaler Workflow: Inkjetdrucker, Internetlabore, Ausbelichtungen etc.

S/W analoge Fotografie

Dozent:
Bernhard Rieks
Kosten:
360,- Euro
Anrechnung SFK: Teilnahme-/Werkstattschein
Unterrichtseinheiten:
20
Kosten mit Vertrag:
240,- Euro
Anrechnung B.F.A.:
3 CP

Veranstaltungszeiten:

Mittwoch: 17.00 – 20.45 Uhr
29.03., 05./12./19.04.2017

Lernziele

Die Studierenden

  • beherrschen die Abläufe und gestalterischen Möglichkeiten in der Belichtung von analogen S/W-Negativfilmen;
  • sind mit dem Equipment und dem sachgerechten Umgang mit den Chemikalien im Fotolabor vertraut;
  • sind kompetent, selbständig im Fotolabor zu arbeiten;
  • üben und vertiefen ihre Kenntnisse und Fertigkeiten im Rahmen von praktisch-technischen Aufgaben, die auf den Funktionsweisen der Geräte und Chemikalien des analogen Workflow aufbauen;

Inhalte

Erlernen medienspezifischer analoger S/W Laborprozessgrundlagen:

  • Grundlegende Einführung in den analogen S/W Workflow.
  • Funktionsweise und Zusammensetzung verschiedener prozessrelevanter Chemikalien
  • Zusammensetzung u. Funktion von Vergrößerern, Objektiven, Negativbühnen, Kondensoren, Lichtschacht , Verschwenkmöglichkeiten etc.
  • Negativentwicklung.
  • Belichtungssteuerung durch Abhalten und Nachbelichten.
  • Positivausarbeitung: vom Probestreifen zum fertigen Print.
  • Kontraststeuerung, Multigradationsverfahren, Barytpapiere.
  • Wässerung, Trocknung, Pressen, Aufziehen, etc., analoge Postproduction.

Vertiefung Digital Workflow

Dozent:
Bernhard Rieks
Kosten:
540,- Euro
Anrechnung SFK: Teilnahme-/Werkstattschein
Unterrichtseinheiten:
30
Kosten mit Vertrag:
360,- Euro
Anrechnung B.F.A.:
3 CP

Veranstaltungszeiten:

Mittwoch: 17.00 – 20.45 Uhr
26.04., 03./10./17./24./31.05.2017

Lernziele

Die Studierenden

  • erwerben anhand von vertiefenden Übungen und technisch komplexer orientierten Aufgabenstellungen anspruchsvolle Anwendungsund Funktionsweisen von Programmen wie Photoshop;
  • verfügen über Kenntnisse selbst erstellte Daten eigenständig mediengerecht auszubelichten oder auszudrucken;
  • erwerben weitreichende Kompetenzen im gesamten digitalen Workflow.

Inhalte

  • Vertiefung Scanner (Durchlicht-, Aufsichtscans).
  • Einführung Silverfast Software, professionelles Scannen von Durchsichtsvorlagen wie Mittelformat- u. Großbildnegativen.
  • Vertiefung Photoshop: professionelle Farbbeeinflussung und Farbkorrektur, Arbeiten mit Kanälen, Composing, Merge-Techniken, fotografiespezifische Special Effects.
  • Formatierung von Daten für die Weiterverarbeitung mit unterschiedlichen Papieren auf professionellen Farbpigmentdruckern, Formatierung u. Upload von Daten für die Weiterverarbeitung mit professionellen Ausbelichtungslaboren.
  • Kalibrierung des gesamten Workflows.
  • Vertiefende Anwendung und Beherrschung des Bildbearbeitungsprogramms Photoshop unter fotografiespezifischen Problemstellungen.

Voraussetzung für die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist der vorherige Abschluss von ‚Kameratechnik/Digital Workflow‘

Typographie und Layout

Dozentin:
Kristina Selcho
Kosten:
600,- Euro
Anrechnung SFK: Teilnahme-/Werkstattschein
Unterrichtseinheiten:
30
Kosten mit Vertrag:
420,- Euro
Anrechnung B.F.A.:
4 CP

Veranstaltungszeiten:

Montag: 17.00 – 20.45 Uhr
27.03., 10./24.04., 08./22.05., 19.06.2017

Lernziele

Die Studierenden

  • erwerben Grundkenntnisse im Layout-Programm InDesign und können dieses selbstständig anwenden;
  • verfügen über grundlegende Kenntnisse und Sicherheiten im Bereich Typographie, Layout und Gestaltung;
  • besitzen grundlegende Kompetenzen zur Gestaltung von Drucksachen.

Inhalte

Vermittlung der Grundlagen von Typographie und Layout:

  • Grundlegende Einführung in das Layout-Programm InDesign.
  • Grundlegende Einführung in das Thema Schrift: Wie sind Schriften klassifiziert, was sind Schriftschnitte, Schriftfamilien und was ist ein OpenType-Font?
  • Grundlegende Einführung in das Arbeiten mit Schriften: Blocksatz oder Flattersatz? Wie kann ich die Lesbarkeit verbessern?
  • Grundregeln des Layouts: Wie gestalte ich eine Drucksache? Seitenaufbau, Rasterentwicklung, Gliederung durch Schrift, Farbe und Bild.
  • Grundregeln der Druckvorbereitung: Wie wird aus meiner digitalen Datei ein Produkt zum Anfassen? Reinzeichnung, Erstellung von Druckdaten und Druckmöglichkeiten

Die Grundlagen werden in Theorie und Praxis vermittelt und anhand von praktischen Übungen in InDesign werden die theoretischen Inhalte vertieft. Unter anderem erstellen die Studierenden Plakatentwürfe für den kommenden Rundgang.

Das komplette Vorlesungsverzeichnis der fadbk für das kommende Sommersemester 2017 steht hier zum Download bereit (PDF, 9 MB). Das Vorlesungsverzeichnis vom Wintersemester 2016/17 können Sie hier einsehen (PDF, 2.5 MB).

Interesse geweckt?

Sie möchten mehr über die Anmeldung zu Fortbildungen an unserer Akademie erfahren? Auf einer passenden Unterseite stellen wir notwendige Informationen bereit.