Einladung zur Finissage am Samstag, den 27. August von 15 bis 18 Uhr

Eine Einführung gibt Iris Rohmann, Historikerin aus Köln.

21. Juli bis 28. August 2016
Wald Stücke – künstlerische Fotografien

Ab dem 21. Juli zeigen 10 Studierende und Absolventen der Klasse Fotografie/Medien von Christiane Hantzsch an der Freien Akademie der bildenden Künste (fadbk) ihre künstlerischen Fotografien im Bürgermeisterhaus in Essen-Werden. Die Ausstellung WALD STÜCKE befragt den Mythos Wald und zeigt Fotografien im Spannungsfeld zwischen Sehnsuchtsort und Wirtschaftswald.

Zur Vernissage am 21. Juli um 19.30 Uhr laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein. Eine Einführung in die Ausstellung gibt Iris Rohmann, Historikerin aus Köln. Musikalisch begleitet wird die Vernissage von Nico Zöller (Saxophon) und Fabian Neubauer (Klavier). Die Künstlerinnen und Künstler sind anwesend.

Die Künstler und Künstlerinnen zeigen: Der Wald ist mehr als die Summe seiner Bäume. Er ist eine Bühne unserer Geschichte, und zugleich eine nie versiegende Quelle für Geschichten und Mythen. Wald birgt reiche Ökosysteme, Licht und Schatten in wunderbarem Naturschauspiel; doch überall zeigt sich die Einwirkung des Menschen, und als Holzlieferant ist der Wald zugleich reines Aneignungsobjekt – am Ende bleibt nichts als ein Stuhl, eine Klorolle.

Der Wald hat auch fremde Gesichter – mancherorts ist er noch undurchdringliche Wildnis, mit modernden, verfaulenden Stämmen und bedrohlichen Bewohnern – die Kinder stehlen! Daran erinnert sich etwas in uns. Unser Kulturwald ist heute gezähmter: Ein Abenteuerplatz für Kinder, eine Oase für müde Wanderer, die dem Lärm der Städte entfliehen, um unter großzügigen Baumkuppeln aufzuatmen. Aber – gehören wir wirklich dorthin?

Die Kunstwerke zeigen Vertrautes und Fremdes zugleich: Sie zeigen den Wald als Ort, mit dem wir uns identifizieren. Zugleich ist und bleibt der Wald etwas Eigenes. Niemand kann vorhersehen, was dort als nächstes geschehen wird.

Künstler: Denise Ogan | Grazyna Pisarek | Joanna Vortmann | Marc Sander | Angelika Lueb | Gerd Neysters | Elke Schmidt | Kristine Tusiashvili | Madlen Michler | Dirk Krüger
Darunter sind fünf Meisterschüler und zwei Preisträger des Essener Förderpreises.

Offene Künstlergespräche
Sonntag, 24. Juli von 14 bis 16 Uhr
Sonntag, 31. Juli von 14 bis 16 Uhr

Öffnungszeiten:
Die Ausstellung kann bis zum 28. August 2016 besucht werden. Termine nach Vereinbarung.

Ausstellungsort:
Bürgermeisterhaus Essen-Werden
Heckstraße 105
45239 Essen
Telefon: 0201-493286
www.buergermeisterhaus.de

Fotonachweis: Vorhang (aus der Serie Utopia), Copyright: Joanna Vortmann