Coronavirus: Häufige Fragen und Antworten

Stand 30.10.2020

Hier finden Sie eine Liste mit Antworten zu häufig gestellten Fragen im Umgang mit dem Coronavirus an der Akademie.

Ab dem 2. November tritt zudem eine neue Coronaschutzverordnung für Nordrhein-Westfalen in Kraft. Im Zuge dessen wird es auch an der fadbk weitere Einschränkungen geben. Über die neuen Maßnahmen informieren wir zeitnah über die Website und alle Angehörigen der Akademie per E-Mail.


Wie verhalte ich mich, wenn für mich eine häusliche Quarantäne angeordnet wurde?

Für Sie wurde durch das Gesundheitsamt eine häusliche Quarantäne angeordnet. Bitte informieren Sie das Studierendensekretariat über die angeordnete Quarantäne.

In diesem Fall dürfen Sie den Campus der HBK Essen/fadbk nicht betreten und an keinen Präsenzveranstaltungen teilnehmen.

Als Studierende/Studierender nehmen Sie bitte Kontakt mit den jeweiligen Lehrenden auf, um mit diesen zu besprechen, wie Ihnen individuell die Lerninhalte vermittelt werden können und der Lernerfolg gewährleistet werden kann. Möglich ist zum Beispiel ein höherer Anteil des Selbststudiums mit praktischen Arbeiten, die zu Hause erledigt werden können, oder ein höherer Anteil digitaler Lehre.

Sie sind weiterhin verpflichtet, an digitalen Veranstaltungen teilzunehmen.

Als Lehrende/Lehrender informieren Sie bitte Ihre Studierenden, dass Präsenzveranstaltungen zeitweise nicht stattfinden. Ausgefallenen Lehrveranstaltungen sollten im laufenden Semester nachgeholt und/oder digital abgehalten werden.


Wie verhalte ich mich, wenn ich mich freiwillig in Quarantäne begeben habe?

Sie hatten Kontakt mit einer mit Corona infizierten Person, sind zu der Einsicht gekommen, dass durch Sie ein erhöhtes Infektionsrisiko für andere Personen ausgeht, und begeben sich freiwillig in Quarantäne. Bitte informieren Sie das Studierendensekretariat über Ihre freiwillige Quarantäne.

Rein rechtlich gesehen, dürfen Sie den Campus der HBK Essen weiterhin betreten und an Präsenzveranstaltungen teilnehmen, da keine durch das Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne vorliegt. Wir begrüßen jedoch Ihre Entscheidung und die von Ihnen übernommene Verantwortung für die Gesundheit der Allgemeinheit.

Als Studierende/Studierender nehmen Sie in diesem Fall bitte Kontakt mit den jeweiligen Lehrenden auf, um mit diesen zu besprechen, wie Ihnen individuell die Lerninhalte vermittelt werden können und der Lernerfolg gewährleistet werden kann. Möglich ist zum Beispiel ein höherer Anteil des Selbststudiums mit praktischen Arbeiten, die zu Hause erledigt werden können, oder ein höherer Anteil digitaler Lehre.

Sie sind weiterhin verpflichtet, an digitalen Veranstaltungen teilzunehmen.

Als Lehrende/Lehrender informieren Sie bitte das Studierendensekretariat und die Fachgebiets-/Institutsleitung und besprechen das weitere Vorgehen.


Wie verhalte ich mich, wenn ich zu einer Risikogruppe bezüglich einer Erkrankung mit Corona gehöre?

Sie gehören zu einer Risikogruppe, wollen Ihr Infektionsrisiko bewusst minimieren und begeben sich freiwillig in Quarantäne. Bitte informieren Sie das Studierendensekretariat über Ihre freiwillige Quarantäne.

Rein rechtlich gesehen, dürfen Sie den Campus der HBK Essen weiterhin betreten und an Präsenzveranstaltungen teilnehmen, da keine durch das Gesundheitsamt angeordnete Quarantäne vorliegt. Wir respektieren jedoch Ihre Entscheidung und die von Ihnen übernommene Verantwortung für Ihre Gesundheit.

Als Studierende/Studierender nehmen Sie in diesem Fall bitte Kontakt mit den jeweiligen Lehrenden auf, um mit diesen zu besprechen, wie Ihnen individuell die Lerninhalte vermittelt werden können und der Lernerfolg gewährleistet werden kann. Möglich ist zum Beispiel ein höherer Anteil des Selbststudiums mit praktischen Arbeiten, die zu Hause erledigt werden können, oder ein höherer Anteil digitaler Lehre.

Sie sind weiterhin verpflichtet, an digitalen Veranstaltungen teilzunehmen.

Als Lehrende/Lehrender informieren Sie bitte das Studierendensekretariat und die Fachgebiets-/Institutsleitung und besprechen das weitere Vorgehen.


Wie verhalte ich mich, wenn ich aus einem Risikogebiet zur HBK Essen reise?

Sie reisen aus einem Risikogebiet zur HBK Essen und wollen eventuell in Essen oder Umgebung in einem Beherbergungsbetrieb übernachten.

Rein rechtlich gesehen, dürfen Sie den Campus der HBK Essen weiterhin betreten, an Präsenzveranstaltungen teilnehmen und in Essen und Umgebung übernachten, da Ihre Reise nach Essen und die Übernachtung nicht privat veranlasst sind.

Bitte beurteilen Sie für sich individuell, wie hoch das Risiko ist, dass Sie mit Corona infiziert sind und Sie für andere Personen ein Infektionsrisiko darstellen. Dies hängt beispielsweise davon ab, wie oft und wie nah Sie im Risikogebiet Kontakt mit anderen Personen hatten. Leben Sie eher zurückgezogen, ist das Risiko regelmäßig gering. Hatten Sie eher viel und regelmäßig Kontakt zu Personen außerhalb Ihres privaten Umfeldes, ist das Risiko hoch einzuschätzen.

Sollten Sie zu der Einschätzung kommen, dass das Risiko zu hoch ist und Sie nicht zur HBK Essen reisen, begrüßen wir Ihre Entscheidung und die von Ihnen übernommene Verantwortung für die Gesundheit der Allgemeinheit.

Als Studierende/Studierender nehmen Sie in diesem Fall bitte Kontakt mit den jeweiligen Lehrenden auf, um mit diesen zu besprechen, wie Ihnen individuell die Lerninhalte vermittelt werden können und der Lernerfolg gewährleistet werden kann. Möglich ist zum Beispiel ein höherer Anteil des Selbststudiums mit praktischen Arbeiten, die zu Hause erledigt werden können, oder ein höherer Anteil digitaler Lehre.

Sie sind weiterhin verpflichtet, an digitalen Veranstaltungen teilzunehmen.

Als Lehrende/Lehrender informieren Sie bitte das Studierendensekretariat und die Fachgebiets-/Institutsleitung und besprechen das weitere Vorgehen.


Wie verhalte ich mich als Lehrende/Lehrender, wenn Studierende auf Grund von Corona nicht an Veranstaltungen teilnehmen können/wollen?

Bitte halten Sie Ihre Studierenden an, sich bei Ihnen abzumelden, wenn Sie auf Grund von Corona nicht an Veranstaltungen teilnehmen können/wollen.

Bitte halten sie den Lehrinhalt, wenn möglich, digital bereit, so dass die Studierenden die Inhalte von zu Hause aus erarbeiten können und vereinbaren Sie Lernziele mit diesen Studierenden. Bei nicht digitalisierbaren Lehrinhalten (zum Beispiel praktischen Arbeiten) vereinbaren sie mit den Studierenden, die zu Hause bleiben, kurze Aufgaben- und Lernziele, die dann später in Korrekturen vorgelegt werden.